Datenschutzhinweise für Bewerber und Bewerberinnen

Wir freuen uns, dass Sie sich auf eine unserer Stellen bewerben oder beworben haben. Wir informieren Sie nachfolgend gerne über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Bewerbung.

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Im Rahmen der Stellensuche und Stellenvermittlung verarbeiten wir die von Ihnen erhaltenen Daten und Unterlagen wie folgt:

 

Profilerstellung von Bewerbungen, welche über das Onlineportal hochgeladen werden

Die von Ihnen eingegebenen und hochgeladenen Daten bzw. Unterlagen werden direkt in unserem Bewerbermanagementsystem verarbeitet. Änderungen können Sie dort selbst vornehmen. Die Eingabe und der Upload der Daten finden über eine transportverschlüsselte Verbindung (https://) statt.

 

Profilerstellung von Bewerbungen, welche wir per E-Mail erhalten

Bei Bewerbungen per E-Mail übertragen wir Ihre übermittelten Daten und Dokumente in das Bewerbermanagementsystem. Die meisten E-Mail-Provider haben eine Transportverschlüsslung integriert. Über diese verfügen wir ebenfalls. Möchten Sie Ihre Daten darüber hinaus noch zusätzlich inhaltsverschlüsseln, können Sie das gerne tun. Rufen Sie uns hierfür an, wir erklären Ihnen den Ablauf gerne.

 

Profilerstellung von Bewerbungen, welche wir in Papierform erhalten

Papierbewerbungen nehmen wir selbstverständlich an. Wir bevorzugen es jedoch, wenn Sie uns Ihre Unterlagen über das Onlineportal oder per E-Mail zukommen lassen. Sollten Sie uns dennoch Ihre Bewerbungsunterlagen in Papierform zukommen lassen, werden diese von uns eingescannt und in unser Bewerbermanagementsystem übertragen. Ihre Bewerbungsunterlagen senden wir Ihnen dann wieder zurück.

 

Verarbeitung zur Kontaktaufnahme

Wir verwenden Ihre erhaltene Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift, um mit Ihnen bei Fragen und Anliegen Kontakt aufzunehmen.

 

Verarbeitung im Bewerber-Pool

Falls Ihr Bewerberprofil für andere offene Stellen interessant ist und Sie uns Ihre Einwilligung geben, nehmen wir Sie in unseren Bewerber-Pool auf. Hier speichern wir Ihre Bewerbungsdaten für maximal 4 Jahre. Sollten wir noch länger Interesse an der Speicherung Ihrer Daten haben, werden wir Sie vorab noch einmal kontaktieren. Andernfalls werden die Daten nach 4 Jahren automatisch und ohne gesonderte Benachrichtigung gelöscht. Wenn Sie möchten, können Sie sich auch schon früher aus dem Bewerber-Pool löschen lassen.

 

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung

Für interne im Unternehmen ausgeschrieben Stelle

Hier ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren primär § 26 BDSG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.

 

Wenn Sie sich auf eine konkret ausgeschrieben Stellenanzeige beworben haben

Da Sie uns mit der Zusendung Ihrer Bewerbung konkret mit der Vermittlung beauftragen, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren für die Erfüllung eines Vertrages Artikel 6(1)b DSGVO.

Sollte es mit der Stelle nicht geklappt haben und Sie Interesse an einer weiteren Vermittlung haben, können Sie uns Ihre Einwilligung hierzu geben. Ab diesem Zeitpunkt wäre dann die Rechtsgrundlage die Einwilligung nach Artikel 6(1)a DSGVO.

 

Wenn Sie sich initiativ bewerben

Wenn Sie sich bei uns initiativ bewerben und wir Ihre Daten für potentielle Arbeitgeber benötigen, müssen wir Sie in unseren Bewerber-Pool aufnehmen. Hierfür benötigen wir Ihre Einwilligung. Deshalb ist hier die Rechtsgrundlage die Einwilligung nach Artikel 6(1)a DSGVO.

 

Wenn die Daten gelöscht werden bzw. gelöscht werden sollen

Wenn Sie in einem aktiven Bewerbungsprozess waren, hat das Unternehmen ein berechtigtes Interesse gemäß Artikel 6(1)f DSGVO die Daten weiterhin vorzuhalten. Das bedeutet, in einigen Fällen können sich die Löschfristen um bis zu 6 Monate verzögern. Sollte es bei Ihnen der Fall sein, werden wir die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Artikel 18 einschränken. Das bedeutet, dass dann nur noch einzelne Personen der Fachabteilung darauf zugreifen können. Nach der Frist werden Ihre Daten dann gelöscht.

Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen in einem Rechtstreit im Zuge Ihrer Bewerbung sein, kann hier aus unserem berechtigtem Interesse der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen keine Löschung erfolgen.

 

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Initiativbewerbungen werden zur internen Stellensuche sechs Monate gespeichert, bevor wir diese löschen. Daten von Bewerbern auf eine konkrete Stellenausschreibung, werden im Falle einer Absage nach Ablauf von sechs Monaten gelöscht. Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von vier Jahren gelöscht. Sie können Ihr Bewerberprofil aber auch jederzeit aus unserem Bewerbermanagementsystem löschen lassen. Wenden Sie sich hierfür bitte an kontakt@roconsulting.de

 

An welche Empfänger oder Kategorien von Empfängern werden die Daten weitergegeben?

Für unser Bewerbermanagementsystem nutzen wir einen spezialisierten Dienstleister. Dieser kann im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege der Systeme gegebenenfalls auch Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben mit diesem Anbieter eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Diese stellt sicher, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt. Die Daten werden hier ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Sollten Sie sich auf eine konkrete Stelle beworben haben oder Sie im Bewerber-Pool sein und wir eine geeignete Position für Ihr Profil sehen, übermitteln wir Ihr Bewerberprofil an relevante Entscheider an eines der Unternehmen unserer Unternehmensgruppe oder an externe Unternehmen.

Sollten Sie Frage oder Anliegen zu Ihrer Bewerbung oder dem Bewerbungsprozess haben, wenden Sie sich am besten an unsere Recruiting- Fachabteilung oder Ihren Ansprechpartner bei uns. Die Recruiting- Fachabteilung erreichen Sie unter der Rufnummer +49 821 298220 oder per E-Mail unter kontakt@roconsulting.de

 

Ihre Rechte als „Betroffen Person“

Sie haben folgende Rechte gegenüber unseres robert obermeyer consulting GmbH:

  • Sollten Sie uns eine Einwilligung für eine Verarbeitung in einem Arbeitsprozess gegeben haben, können Sie diese jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen. Vergangene Verarbeitungen, bei der wir Ihre Einwilligung hatten, bleiben davon unberührt.
  • Sie haben ein Recht auf Auskunft Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten. (Artikel 15 DSGVO und 34 BDSG)
  • Sollten die bei uns gespeicherten Daten falsch sein, haben Sie ein Recht auf Berichtigung der personenbezogenen Daten. (Artikel 16 DSGVO)
  • Sie haben ein Recht auf Löschung von personenbezogenen Daten. (Artikel 17 DSGVO und 35 BDSG).
  • Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. (Artikel 18 DSGVO)
  • Aus Gründen, die sich aus einer besonderen Situation ergeben können, haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung einzelner Arbeitsprozesse. Dies ist möglich, wenn es sich bei der Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten, einer automatisierten Entscheidungsfindung (Profiling) oder der Verarbeitung im öffentlichen Interesse (Artikel 18 DSGVO und 36 BDSG) handelt.
  • Wenn Sie möchten können Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit in Anspruch nehmen. Hier können Sie die personenbezogenen Daten, welche Sie im Zuge der Einstellung bereitgestellt haben, in einem maschinenlesbaren Format zurückerhalten. (Artikel 20 DSGVO)
  • Bei Fragen und Beschwerden können Sie sich jederzeit direkt an das Unternehmen oder unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Alternativ können Sie sich auch an die Aufsichtsbehörde wenden. Grundsätzlich ist für unser Unternehmen das bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht zuständig.

 

Wie lauten die Kontaktdaten des benannten Datenschutzbeauftragten

robert obermeyer consulting GmbH, z.H. Datenschutzbeauftragten, Dieselstraße 16, 86368 Gersthofen E-Mail: beauftragter@ds-information.de Die E-Mails werden transportverschlüsselt übermittelt. Wenn Sie die E-Mail aber noch zusätzlich inhaltsverschlüsseln möchten, können Sie das gerne tun. Unser Datenschutzbeauftragter bietet hier das PGP-Verfahren an. Der öffentliche PGP-Schlüssel kann auf der Webseite http://ds-information.de herunterladen werden.

 

Wer ist das für die Verarbeitung verantwortliche Unternehmen?

robert obermeyer consulting GmbH
Dieselstraße 16
86368 Gersthofen

Vertreten durch: Robert Obermeyer

Telefon: +49 821 29822 . 0
Telefax: +49 821 29822 . 44
E-Mail: kontakt@roconsulting.de

 

Um einen professionellen Bewerbungsprozess sicherzustellen und ggf. einen erfolgreichen Vertragsabschluss in die Wege zu leiten, ist es notwendig und unerlässlich personenbezogene Daten bereitzustellen. Ohne Angabe von personenbezogenen Daten ist eine erfolgreiche Vermittlung nicht durchführbar.

 

Diese Datenschutzhinweisen für speziell für den Prozess unseres Bewerbermanagements. Wenn Sie die Datenschutzbestimmungen der allgemeinen Webseite sehnen möchten, finden Sie diese auf der Unterseite „Datenschutz“ auf unserer Webseite.